Logo

Amt der Oö. Landesregierung • Direktion Präsidium • Abteilung Präsidium, Oö. Zukunftsakademie
4021 Linz, Kärntnerstraße 10 - 12 • Telefon (+43 732) 77 20-144 02
E-Mail zak.post@ooe.gv.at • www.ooe-zukunftsakademie.at

Landeswappen Oberöstereich

Wissenschaftlicher Beirat 2021 10 Aktionsfelder für Oberösterreichs Weg in die Zukunft

Die Oö. Zukunftsakademie hat im Rahmen ihres 10-jährigen Jubiläums ihren international besetzten wissenschaftlichen Beirat zu einem Online-Dialog gebeten. Ziel war es, Empfehlungen für Oberösterreichs Zukunft zu erarbeiten.

Übergabe einer Tafel mit 10 Aktionsfeldern für OÖ Zukunft von Johann Lefenda an LH Thomas Stelzer

(Quelle: Land OÖ@Mayrhofer)

Mag. Johann Lefenda übergibt die 10 Aktionsfelder für Oberösterreich an Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Die Impulse richten den Blick auf die Zeit nach Corona und zeichnen Perspektiven für das Miteinander der Menschen, für die Internationalität des Wissens- und Technologiestandorts Oberösterreich, für eine digitale Zukunft, für zukunftsweisende Erwerbschancen, für ein gesundes Unternehmertum und vitale Regionen, für eine lebendigen Kulturszene, für die Bildung im 21. Jahrhundert sowie für eine nachhaltige Ressourcen- und Klimazukunft.

10 Aktionsfelder für Oberösterreichs Weg in die Zukunft

  • Corona darf uns nicht spalten: Der Zusammenhalt soll nach der Krise durch einen gemeinsamen, weltoffenen „Upper Austrian Dream“, der auch die Schwächeren mitnimmt, wieder gestärkt werden.
  • Resilienz macht sicher: Die Resilienz soll in allen Bereichen und Regionen Oberösterreichs im Interesse der Krisensicherheit erhöht werden.
  • Oberösterreich braucht Landeplätze für das globale Wissen: Ein „10-Jahresplan“ für internationale Attraktivität“ soll entwickelt werden.
  • Digital ist die Zukunft: Oberösterreich soll sich als Kompetenzregion für die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft etablieren.
  • Technik schafft Lösungen für ein gutes Leben: Junge Menschen sollen durch  ein neues Technikbild für technisch-naturwissenschaftliche Ausbildungen und Berufe gewonnen werden.
  • Industrie geht sauber: Der Industriestandort Oberösterreich soll zur Modellregion für eine nachhaltige, ressourcenschonende und saubere Produktion werden.
  • Schlüsselfaktor Elektrizität: Oberösterreich soll als Standort mit einer kostengünstigen und verlässlichen Versorgung mit klima- und umweltschonend gewonnener Elektrizität punkten.
  • Fachkräfte sind das neue Gold: Attraktive Qualifizierungswege, neue Arbeitsformen und eine gute soziale Infrastruktur sollen die Leistungspotenziale im regionalen Wirtschaftsgefüge sichern und aufbauen.
  • Schulen auf wesentliche Kompetenzen des 21. Jahrhunderts ausrichten: Schulen sollen in ihren Funktionen als Lernorte der zwischenmenschlichen Begegnung, des kritischen Denkens und der digitalen Kompetenzen gestärkt und dafür die Infrastrukturausstattung weiter verbessert werden.
  • Verwaltung 4.0: Oberösterreichs Verwaltung und öffentliche Institutionen sollen Erprobungsräume für soziale und organisatorische Innovationen und Modell­vorhaben eröffnen.

Mehr Informationen dazu