Logo

Amt der Oö. Landesregierung • Direktion Präsidium • Abteilung Trends und Innovation, Oö. Zukunftsakademie
4021 Linz, Kärntnerstraße 10 - 12 • Telefon (+43 732) 77 20-144 02
E-Mail zak.post@ooe.gv.at • www.ooe-zukunftsakademie.at

Landeswappen Oberöstereich

Mobilität der Zukunft Sauber, intelligent, bedürfnisorientiert

Der Transport von Menschen und Gütern ist eine Grundsäule moderner Gesellschaften und macht unser heutiges Leben erst möglich. Zahlreiche neue Technologien versprechen in der näheren Zukunft eine weitere Entwicklung in Richtung sauberer und bedürfnisorientierter Mobilität.

Aktuelle Forschungstendenzen umfassen die Weiterentwicklung von klassischen Verbrennungsmotoren bis hin zur Optimierung von Elektro- und Wasserstoffantrieben. Weiters wird ein Blick auf die Mobilität im Jahr 2050 geworfen.

Titelbild Mobilität der Zukunft

(Quelle: @DLR)

Aktuelle Verkehrsprognosen belegen, dass der generelle Trend zu mehr Verkehr in unserem wachsenden Lebens- und Wirtschaftsraum Oberösterreich mit seinen boomenden (regionalen) Zentren weiterhin ungebrochen bleibt. Allerdings befindet sich kaum eines der gesellschaftlichen Grundbedürfnisse in einem so starken Wandel wie die Mobilität.

Zahlreiche neue Technologien versprechen in der näheren Zukunft eine weitere Entwicklung in Richtung sauberer und bedürfnisorientierter Mobilitätsformen.

Aktuelle Forschungstendenzen umfassen

  •  die Weiterentwicklung klassischer Verbrennungsmotoren
  • die Optimierung von Elektro- und Hybridantrieben
  • den Einsatz von Wasserstoff in Brennstoffzellen und Verbrennungsmotoren

In unserem aktuellen Trendreport werfen wir einen Blick auf die Mobilität im Jahr 2050. Beispielsweise könnten einige häufig vorkommende und nur wenig toxische Metalle wie Aluminium und Eisen oder auch andere flüssige/gasförmige kohlenstofffreie Substanzen wie Ammoniak als Energiespeicher für verschiedene Mobilitätsformen dienen. Im Hinblick auf neue Antriebstechnologien entstehen zusammenfassend umfangreiche Chancen für unser Bundesland, die es optimal zu nützen gilt.