Oö. Zukunftssymposium 2015 am 17.11.2015

  Quelle: Marigold_88/Fotolia, Ortner
Destination ÜBERMORGEN. Trends erkennen - Zukunft gestalten 

Oberösterreich liegt als global vernetzte Region im Wirkungsfeld weltweiter Entwicklungen. Beim Oö. Zukunftssymposium 2015 wollen wir vorausdenken, wie wir uns auf die Welt von morgen einstellen und vorbereiten sollen. Die Oö. Zukunftsakademie lädt ein, gemeinsam mit renommierten Expertinnen und Experten erkennbare Veränderungen richtig einzuschätzen und zu den Entwicklungs- und Positionierungszielen des Landes in Beziehung zu stellen.

 

Programm


Tagungsunterlagen

Disruptive Zukunft

  Quelle: Land OÖ / Linschinger
Zukunftsforscher Georges T. Roos beschreibt die Zukunft in drei disruptiven Szenarien, in denen er Trends und Entwicklungen erwartet, die unseren Alltag völlig verändern. Smartness, als Begriff für die Verschmelzung von realer und digitaler Welt, wird tief in die soziale Welt eingreifen. Die globalen demografischen Veränderungen haben Auswirkungen auf Bevölkerungsverteilung und Sozialsysteme. Und auch die Gesundheit wird in zwanzig Jahren ganz anderes bedeuten als heute.

 

Georges T. Roos: Disruptive Zukunft - Worin sich das Morgen vom heute unterscheidet und was es für uns bedeutet

Lebenswelt 2030

  Quelle: Land OÖ / Linschinger
Die Gesellschaft von morgen, so Trendforscherin Birgit Gebhardt, wird sich mit zunehmender Polarisierung auseinander setzen müssen. Soziale Spreizung, Ausbildung von Parallelgesellschaften und Altersarmut sind nur einige Schlagworte, die sie in ihrem Vortrag anspricht. Darüber hinaus wird die zunehmende Digitalisierung zu Veränderungen führen. Humane Tätigkeiten, Fähigkeiten und Fertigkeiten müssen sich gegenüber den intelligenten Systemen behaupten.

 

Birgit Gebhardt: Lebenswelt 2030 - Wie wir in 15 Jahren wohnen, arbeiten und konsumieren werden

Standortqualitäten umfassend entwickeln

  Quelle: Land OÖ / Linschinger
Wirtschaftsforscher Peter Huber erklärt, dass eine nachhaltige Regionalentwicklung ökonomische, soziale und ökologische Zielsetzungen verbindet. Sie stellt die Wirtschaftspolitik vor die Herausforderung teilweisen Widerspruch bestmöglich auszugleichen. Gerade das Beispiel von hochentwickelten Industrieregionen wie Oberösterreich zeigt, dass es auch Regionen mit hohen Lohn- und Energiekosten gelingen kann, aufgrund ihrer technologischen Fähigkeiten ihre Attraktivität als Wirtschafts- und Lebensraum zu erhalten. 

 

Dr. Peter Huber: Standortqualitäten umfassend entwickeln - Lebensqualität und Standortattraktivität gehören zusammen

Wertelandschaft Zukunft

  Quelle: Land OÖ / Linschinger
Was ist für junge Menschen wertvoll und wie gewinnt eine Region ihr Vertrauen? Regina Polak vom Institut für Praktische Theologie an der Universität Wien reflektiert in ihrem Vortrag die Zukunft der Jugendlichen, ihre Werte und Potentiale. Zentral sind die "Teilhabe" an den gesellschaftlichen und ökonomischen Werten, aber auch die Sicherheiten in einer veränderten Welt.

 

 

 

Assoz.-Prof. MMag. Dr. Regina Polak: Wertelandschaft Zukunft - Was für junge Menschen wertvoll ist und wie eine Region ihr Vertrauen gewinnen kann


Trends erkennen - Zukunft gestalten

Veranstaltungsrückblick und Resümee 
Ein Kreis international renommierter Expertinnen und Experten präsentierte Einschätzungen, Impulse und Empfehlungen für die vor uns liegende Zeit und lud dazu ein, Perspektiven für ein lebenswertes und erfolgreiches Oberösterreich in der vernetzten Welt von morgen zu entwickeln. mehr

Aufnahmen von BTV und BildungsTV

  Quelle: Land OÖ / Linschinger
Für jene, die nicht dabei sein konnten oder einzelne Vorträge nachhören möchten, sind Videomitschnitte online abrufbar.

 


Fotos

Rund 400 Besucherinnen und Besucher nahmen im Foyer des Musiktheaters Platz, lauschten den Vorträgen und führten intensive Pausengespräche. 
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger
  •   (Quelle: Land OÖ/Linschinger) Land OÖ/Linschinger

Oö. Zukunftssymposium am 19.11.2019

  Land OÖ / Linschinger
Programm

Kommunale Zukunftsgespräche am 28.10.2019

  scusi - stock.adobe.com
Zur Nachlese

OÖ DemografieForum am 08.10.2019

Titelbild Oö. DemografieForum 2019 Dr. N. Lange - stock.adobe.com (Retusche)
Nachlese und Videomitschnitt

Achtsam in die digitale Zukunft am 25.5.2019

  agsandrew - stock.adobe.com
zur Zusammenfassung
"Der Glaube an eine bessere Zukunft ist die Quelle, aus der wir täglich neue Kraft schöpfen"
Wolfgang Kownatka
"Wer die Zukunft gestalten will, muss Träume und Visionen haben"
Ernst Ferstl
"Wer in die Zukunft mitgenommen werden will, der muss sich bereits in der Gegenwart reisefertig machen"
Wolfgang Kownatka
"Fortschritt besteht nicht in der Verbesserung dessen, was war, sondern in der Ausrichtung auf das, was sein wird"
Khalil Gibran
"Man muss die Zukunft im Sinn haben und die Vergangenheit in den Akten"
Charles Maurice de Talleyrand
"Wenn sie nicht über die Zukunft nachdenken, können sie keine haben"
John Galsworthy
"Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten erkennen, bevor sie offensichtlich werden"
Oscar Wilde
"Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein"
Perikles
"Die Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie"
Stanislaw Brzozowski
"Binde deinen Karren an einen Stern"
Leonardo da Vinci
"Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise, sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft"
George Bernard Shaw 
"Unsere Einstellung der Zukunft gegenüber muss sein: Wir sind jetzt verantwortlich für das, was in der Zukunft geschieht"
Karl Raimund Popper 
"Lasst uns an die Stelle von Zukunftsängsten das Vordenken und Vorausplanen setzen"
Winston Spencer Churchill 
"Die Lebenskraft eines Zeitalters liegt nicht in seiner Ernte, sondern in seiner Aussaat"
Ludwig Börne 
"Wer nicht an die Zukunft denkt, wird bald Sorgen haben"
Konfuzius
"Wir alle sollten uns um die Zukunft sorgen, denn wir werden den Rest unseres Lebens dort verbringen"
Charles F. Kettering 
"Die Zukunft wird uns immer überraschen, aber sie sollte uns nicht überrumpeln"
R. Buckminster Fuller 
"Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen, denn Zukunft kann man bauen"
Antoine de Saint-Exupéry 
"Wenn der Wind der Veränderung weht, baut der Narr Mauern. Der Weise jedoch baut Windmühlen"
Chinesische Weisheit 
"Wir dürfen nie vergessen, dass die Zukunft zwar gewiss nicht in unsere Hand gegeben ist, dass sie aber ebensowenig gewiss doch auch nicht ganz außerhalb unserer Macht steht"
Epikur 
"Die Welt besteht aus denen, die etwas in Gang setzen, denen, die zusehen, wie etwas geschieht und denen, die fragen, was geschehen ist"
Norman R. Augustine 
"Es handelt sich weniger um das Voraussagen als um das Vorausdenken der Zukunft"
Kurt Sontheimer
"Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird"
John Steinbeck