Gemeinde- und Regionalentwicklung, Agenda 21

  Quelle: Masterfile

Gemeinden und Regionen sind die kleinsten Ebenen staatlichen Handelns und gleichzeitig die Landeplätze für Lebensqualität. Neben der Wertschöpfung geht es dabei auch um die ökologischen, kulturellen und sozialen Zukunftspotenziale, die es zu entfalten gilt. Dabei braucht es für ländliche und städtische Räume jeweils unterschiedliche, maßgeschneiderte Strategien. Von besonderer Bedeutung ist die Frage, wie die Gemeinde bzw. die Region der Zukunft aussehen muss, damit Beteiligung, Resilienz und Innovationskraft vor Ort in hohem Maße wirksam werden können.

"Agenda 21" beschreibt lokale und regionale Zukunftsprozesse mit Bürgerbeteiligung.

Die bei der Oö. Zukunftsakademie angesiedelte Leitstelle Agenda 21 koordiniert und unterstützt das landesweite Agenda 21-Netzwerk in Zusammenarbeit mit den vier Regionalmanagerinnen und Regionalmanagern für Nachhaltigkeit und Umwelt der Oö. Regionalmanagement Ges.m.b.H. Auf der Grundlage des "Oö.Qualitätsprogramms Agenda 21 Plus" stehen Informationsmaterialien, ein eigenes Fördermodell, landesweite und regionale Netzwerktreffen, Qualitätsmanagement-Tools und Pilotprojekte zur Verfügung.


Auf dem Weg zu einer neuen WIR-Kultur

  Quelle: Syda-Productions - stock.adobe.com
Unter diesem Titel steht das aktuelle "Magazin 21" des Agenda 21 Netzwerks Oberösterreich. Spuren der neuen WIR-Kultur, ein Interview mit Trendforscherin und Autorin Kirsten Brühl, Ansätze der Co-Kreation, der Sharing-Economy und digitale Plattformen für Nachbarschaftshilfe oder Bürgerbeteiligung etc. finden sich neben vielen weiteren interessanten Themen und Informationen in dieser Ausgabe. Zudem sind darin jene 10 Gemeinden vorgestellt, die heuer beim Landesnetzwerktreffen für ihre engagierte und erfolgreiche Agenda 21-Arbeit ausgezeichnet wurden.

 

Download Magazin 21

 

 


Handbuch „Modernes Leben und Wohnen“

Ausschnitt Titelblatt des Handbuches Quelle: Bild: Uwe Scholz; Grafik: Gerald Pilz
Junge Erwachsene wollen auch im ländlichen Raum gute Perspektiven für ein modernes Leben vorfinden, damit sie gerne bleiben oder zurückkommen. Oftmals fehlen dafür aber geeignete bzw. leistbare Wohnmöglichkeiten. Im Handbuch Modernes Leben und Wohnen" sind 21 plakative Wohnmodelle für junge Erwachsene im ländlichen Raum dargestellt. Das Handbuch dient als Anregung und Inspiration, in Ergänzung zu den bestehenden Wohnlösungen im ländlichen Raum. Es wurde von der Kunstuniversität Linz, Abteilung Die Architektur", im Auftrag der Oö. Zukunftsakademie und in enger Kooperation mit der Regionalmanagement OÖ GmbH / Geschäftsstelle Steyr-Kirchdorf und der SPES Zukunftsakademie erarbeitet. mehr

 

Druck-PDF "Modernes Leben und Wohnen" (48 Seiten)

 


Wanderungsverhalten junger Menschen im ländlichen Raum

  Quelle: Fotolia/Ainoa

Mit dem Projekt „Weggehen.Zurückkommen.Verbunden bleiben“  wurde das Wanderungsverhalten junger Menschen in der Region „Nationalpark Kalkalpen“ näher untersucht.

Demographische Entwicklungen fordern städtische und ländliche Regionen heraus und zählen zu den zentralen Zukunftsfragen. Statistische Auswertungen haben gezeigt, dass vor allem Oberösterreichs periphere ländliche Regionen mit markanten Einwohnerverlusten konfrontiert sind.

Die Studie wurde von der Universität für Bodenkultur im Auftrag der Oö. Zukunftsakademie erstellt und beschäftigt sich mit der demografischen Entwicklung,  beeinflussenden Faktoren und Handlungsoptionen. Sie zeigt, dass neben den zentralen Faktoren „Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten“ auch die Wohnungsangebote für junge Menschen und die Wohlfühlfaktoren „Lebensqualität“ und „Heimatverbundenheit“ die Wohnstandortwahl beeinflussen. Fußend auf den Befragungsergebnissen wurden auch Handlungsvorschläge erarbeitet.

Kurzfassung

Studie (Langfassung, 1,19 MB)


Regionale Zukunftsthemen in Oö. - eine Umfeldanalyse

  Quelle: Fotolia, Fank Peters

Aufgrund der international wirksamen Megatrends aber auch der spezifischen Situationen unserer Regionen, Städte und Gemeinden werden im nächsten Jahrzehnt eine Reihe von Themen besondere Bedeutung für die Steuerung und positive Gestaltung der regionalen Entwicklung haben. Je nachdem, in welcher Form es gelingt, diese Herausforderungen als Chancen aktiv zu nutzen, werden sich Regionen in den Kernbereichen Lebensqualität und Wertschöpfung entsprechend entwickeln. Die neue Umfeldanalyse enthält dazu eine Reihe von Anregungen und Vorschlägen. zur Umfeldanalyse (pdf, 2,7 MB)

  


Meinungsbild zur Agenda 21 in Oberösterreich 2013 als Basis für die Weiterentwicklung dieses erfolgreichen Modells

  Quelle:  
Das Agenda 21-Netzwerk Oberösterreich hat sich ich den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Es umfasst derzeit 128 Gemeinden, 9 Regionen und eine Vielzahl von aktiven Initiativen und Projektgruppen.Eine im Frühjahr durchgeführte Befragung von Akteur/innen aus 30 Agenda 21-Gemeinden ergibt ein sehr positives und ermutigendes Bild, zeigt aber auch künftige Herausforderungen und Entwicklungsbedarfe auf.  Die Ergebnisse der Befragung sind im „Meinungsbild zur Agenda 21 in Oberösterreich 2013“ zusammengefasst. zum Meinungsbild (pdf, 317 KB)

 


Netzwerk Zukunft Bezirk Grieskirchen

  Quelle: Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen

Der Bezirk Grieskirchen beschäftigt sich seit Jänner 2013 unter breiter Einbindung der Bevölkerung intensiv mit der Zukunft. Ziel ist es, die Sensibilität für die bestimmenden Trends zu wecken und zukunftsweisende Ideen und Projektvorschläge zu entwickeln. 

 

Die Oö. Zukunftsakademie, die Regionalmanagement Oberösterreich GmbH und das Institut Retzl, Gemeindeforschung & Unternehmensberatung, unterstützen und begleiten diesen Prozess.

 

Zukunftspapier "wir & Grieskirchen" Juli 2013

 

Information zum Mediengespräch "Netzwerk Zukunft Bezirk Grieskirchen" am 8. April 2013

 

Vortragsunterlagen von Prof. Dr. Peter Zellmann "Wie wir in Zukunft leben werden" vom 15. April 2013

  

 


Magazin 21

  Quelle: Syda-Productions - stock.adobe.com
Hier haben Sie die Möglichkeit in der aktuellen Ausgabe des "Magazin 21" zu blättern. Sie können unsere Zeitschrift kostenlos abonnieren oder im pdf-Format herunterladen.

 

Frühere Ausgaben finden Sie auf der Homepage des Agenda 21 Netzwerk Oberösterreich (siehe oben).

  

 

Download aktuelle Magazin 21-Ausgabe

 

 

Abo-Bestellung Magazin 21

Schlagzeile

Quantensatellit schickt erste Signale
Detailinformation ...

Oö. Zukunftssymposium am 14.11.2017

Weltkugel mit Vernetzungspunkten überzogn neoinkdesign/Retusche - stock.adobe.com
Komplexe Welt - dynamisch in die Zukunft
Programm

Kommunale Zukunftsgespräche am 20.11.2017

Junge Erwachsene ziehen an einem Seil Robert Kneschke - stock.adobe.com
Junge Erwachsene in ländlichen Regionen
Programm und Anmeldung

9. Public Management Impulse: Datenschutz NEU

28. November 2017 in Linz
Programm und Anmeldung
"Der Glaube an eine bessere Zukunft ist die Quelle, aus der wir täglich neue Kraft schöpfen"
Wolfgang Kownatka
"Wer die Zukunft gestalten will, muss Träume und Visionen haben"
Ernst Ferstl
"Wer in die Zukunft mitgenommen werden will, der muss sich bereits in der Gegenwart reisefertig machen"
Wolfgang Kownatka
"Fortschritt besteht nicht in der Verbesserung dessen, was war, sondern in der Ausrichtung auf das, was sein wird"
Khalil Gibran
"Man muss die Zukunft im Sinn haben und die Vergangenheit in den Akten"
Charles Maurice de Talleyrand
"Wenn sie nicht über die Zukunft nachdenken, können sie keine haben"
John Galsworthy
"Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten erkennen, bevor sie offensichtlich werden"
Oscar Wilde
"Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein"
Perikles
"Die Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie"
Stanislaw Brzozowski
"Binde deinen Karren an einen Stern"
Leonardo da Vinci
"Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise, sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft"
George Bernard Shaw 
"Unsere Einstellung der Zukunft gegenüber muss sein: Wir sind jetzt verantwortlich für das, was in der Zukunft geschieht"
Karl Raimund Popper 
"Lasst uns an die Stelle von Zukunftsängsten das Vordenken und Vorausplanen setzen"
Winston Spencer Churchill 
"Die Lebenskraft eines Zeitalters liegt nicht in seiner Ernte, sondern in seiner Aussaat"
Ludwig Börne 
"Wer nicht an die Zukunft denkt, wird bald Sorgen haben"
Konfuzius
"Wir alle sollten uns um die Zukunft sorgen, denn wir werden den Rest unseres Lebens dort verbringen"
Charles F. Kettering 
"Die Zukunft wird uns immer überraschen, aber sie sollte uns nicht überrumpeln"
R. Buckminster Fuller 
"Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen, denn Zukunft kann man bauen"
Antoine de Saint-Exupéry 
"Wenn der Wind der Veränderung weht, baut der Narr Mauern. Der Weise jedoch baut Windmühlen"
Chinesische Weisheit 
"Wir dürfen nie vergessen, dass die Zukunft zwar gewiss nicht in unsere Hand gegeben ist, dass sie aber ebensowenig gewiss doch auch nicht ganz außerhalb unserer Macht steht"
Epikur 
"Die Welt besteht aus denen, die etwas in Gang setzen, denen, die zusehen, wie etwas geschieht und denen, die fragen, was geschehen ist"
Norman R. Augustine 
"Es handelt sich weniger um das Voraussagen als um das Vorausdenken der Zukunft"
Kurt Sontheimer
"Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird"
John Steinbeck